Parkett

Eine Naturschönheit fürs Leben

Manchmal muss es einfach Echtholz sein. Als reines Naturprodukt schafft Parkett ein angenehmes, warmes Wohnklima. Und das edle Material wird mit den Jahren sogar immer schöner! Ein Echtholzboden ist eine Anschaffung fürs Leben, sogar für mehrere Generationen.
Fertigparkett verfügt über eine abschleifbare Nutzschicht und ist bereits versiegelt. Alternativ dazu gibt es den Massivholzboden, der geölt, gewachst oder lackiert wird. Besonders robust sind Hochkantlamellen.
Parkettboden ist dauerhaft und muss bei starker Beanspruchung nur abgeschliffen, nicht aber erneuert werden. Er wird gefertigt aus Ahorn, Buche, Eiche, Nussbaum, Kirschbaum oder Räuchereiche.

Parkettarten

2-Schicht-Fertigparkett

2-Schicht-Fertigparkett

3-Schicht-Fertigparkett

3-Schicht-Fertigparkett

Bereits verlegefertig produzierter Bodenbelag aus Holz bzw. mit Holzoberfläche für Räume in geschlossenen Gebäuden. Beim Fertigparkett sind die einzeln zu verlegenden Stäbe oder Planken schon fertig versiegelt oder geölt. Das Parkett aus Massivholz oder als Mehr-Schicht-Parkett, d.h. mit einer Edelholz-Nutzschicht auf ein Trägersystem aus meist günstigerem Nadelholz oder Multiplex mit oder ohne Gegenzug aufgebracht, ist frei von Oberflächenfehlern und besonders passgenau verarbeitet. Fertigparkett ist kostengünstiger als ein massiver Holzfußboden. Der Vorteil liegt im Besonderen in der einfachen und kostengünstigen Montage auf der Baustelle, da schleifen, kitten und endbehandeln entfällt. Ein Fertigparkett ist wesentlich schneller „bewohnbar“.

3-Schicht-Fertigparkett besteht aus wohnfertig versiegelten Dielen oder Stücken, die problemlos auch selbst verlegt werden können. Die Unterkonstruktion– meist aus Nadelholz – spart teures Edelholz. Nur die obere Nutzschicht ist aus den gewünschten edlen Hölzern.

Massivparkett

Massivholzparkett

Stabparkett

Stabparkett oder Nagelparkett

Massivholzparkett trägt seinen Namen, weil es aus einer durchgängigen Schicht aus massivem Hartholz besteht. Massivparkett wird üblicherweise vollflächig verklebt und erst nach dem Verlegen abgeschliffen. Zuletzt wird die Oberfläche mit Lack, Öl oder Wachs behandelt. Das Massivparkett wird entweder verklebt oder mit Hilfe von Nägeln befestigt. Der Unterschied zu anderen Parkettarten: nach der Verlegung muss die Oberfläche des Massivparketts geölt oder lackiert werden. Es gibt zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten – jeder kann seinen Stil ausleben. Hygienisch, langlebig und abschleifbar, verbessert das Raumklima, da feuchtigkeitsregulierend, fußwarm, da gute Wärmedämmeigenschaft und für Fußbodenheizung geeignet.

Stabparkett oder auch Nagelparkett lässt sich leicht und unkompliziert in jede Wohneinrichtung integrieren. Es wird aus verschiedenen Holzstäben in vielen verschiedenen Mustervarianten zusammengesetzt. Außerdem können verschiedene Holzarten und Holzfarben zu besonderen Effekten kombiniert werden. Bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, da es sich für alle Verlegemuster eignet.

Industrieparkett

Industrieparkett

Mosaikparkett

Mosaikparkett

Oder Hochkantlamellenparkett besteht aus einzelnen Holzlamellen, die hochkant angeordnet werden. Verwendung findet dieser Parkett vor allem in öffentlichen Gebäuden. Preisgünstig und robust, durch seine Dicke kann es sehr häufig abgeschliffen werden.

Besteht aus Holzlamellen in Würfelform. Die geringe Bauhöhe des Mosaikparketts hat den Vorteil, dass es auch auf einer Fußbodenheizung oder zum Beispiel bei einer Renovierung ohne viel Aufwand als Ersatz für einen Teppich verlegt werden kann.

Angebote

Hier finden Sie eine Auswahl mit Parkett Restposten.

Pflege- und Reinigungstipps für Parkett

Download: Allgemeine Hinweise für Ihren Parkettboden

 

Unsere Parkett Lieferanten

Scheucher